Verbraucherinsolvenz

„Professionelle Schuldnerberatung für Privatpersonen und Selbständige vom Anwalt“

Wenn sich in der Beratung herausstellt, dass der Weg über das Insolvenzverfahren der richtige Weg ist, so steht Rechtsanwalt Spiller vor und im Insolvenzverfahren an der Seite des Mandanten.

Im Wege des Verbraucherinsolvenzverfahrens haben Privatpersonen die Möglichkeit, sich von ihren Altschulden zu befreien. Diese Befreiung  erfolgt mit der Erteilung der Restschuldbefreiung.

Die Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens setzt einen Insolvenzantrag voraus.

Soweit der Mandant bisher nicht selbständig tätig war, muss in der Regel dem Insolvenzantrag eine Bescheinigung von einer geeigneten Person oder Stelle beigefügt sein, dass eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern innerhalb der letzten sechs Monaten erfolglos versucht worden ist.

Als geeignete Person bin ich berechtigt, diesen erforderlichen Einigungsversuch für Sie durchzuführen und die Bescheinigung auszustellen.

Wenn man sich dafür entscheidet, sich durch die Verbraucherinsolvenz zu entschulden, so sind je nach individueller Situation eine Vielzahl von rechtlichen Fragestellungen zu beachten. Dies können Fragen zum Immobilienvermögen sein oder die Frage, ob die vorhandenen Verbindlichkeiten alle der Restschuldbefreiung unterfallen.

In der Vergangenheit habe ich bereits in einer Vielzahl von Verfahren Mandanten in der Insolvenz begleitet und weiß daher, worauf bei besonderen Situation zu achten ist.

Des Weiteren führe ich die außergerichtliche Schuldenbereinigung durch und stelle im Bedarfsfall den Insolvenzantrag. Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Insolvenzschuldner und Beteiligten des Insolvenzverfahrens verhandele ich mit Insolvenzverwaltern und vertrete Insolvenzschuldner vor dem Insolvenzgericht.

Beratung erwünscht: Kontakt unter Tel. Nr. 0 26 31 / 97 87 – 64 oder per E-Mail unter info@anwaltskanzlei-spiller.de